Die Allerweltsköpfe- Dr. Tarek Ali

Dr. Tarek Ali ist 39 Jahre alt, in Ägypten geboren und wohnt bereits seit 2004 in Halle an der Saale. Er promovierte im Bereich Germanistik an der Martin-Luther-Universität und arbeitet hauptamtlich in dem Projekt „Integrationsfelder-Konfliktfelder!?“ im Kinder- und Jugendhaus e.V.

/ Keine Kommentare

Die Allerweltsköpfe- Dr. Tarek Ali

Dr. Tarek Ali ist 39 Jahre alt, in Ägypten geboren und wohnt bereits seit 2004 in Halle an der Saale. Er promovierte im Bereich Germanistik an der Martin-Luther-Universität und arbeitet hauptamtlich in dem Projekt „Integrationsfelder-Konfliktfelder!?“ im Kinder- und Jugendhaus e.V.

/ Keine Kommentare

Die Eroberung des Museums

Abschlussveranstaltung im Museum Europäischer Kulturen am 23. November 2014 Finale der Workshopreihe „InterKulturelle LernSTOFFE“ bildete die Abschlussveranstaltung in der Sonder-Ausstellung „Textile Vielfalt. Objekte aus 60 Jahren künstlerischer Textilgestaltung in Potsdam“ einem Kooperationsprojekt des Museums mit dem Fachverband….textil e.V. Wissenschaft-Forschung-Bildung, Landesgruppe

/ Keine Kommentare

Die Eroberung des Museums

Abschlussveranstaltung im Museum Europäischer Kulturen am 23. November 2014 Finale der Workshopreihe „InterKulturelle LernSTOFFE“ bildete die Abschlussveranstaltung in der Sonder-Ausstellung „Textile Vielfalt. Objekte aus 60 Jahren künstlerischer Textilgestaltung in Potsdam“ einem Kooperationsprojekt des Museums mit dem Fachverband….textil e.V. Wissenschaft-Forschung-Bildung, Landesgruppe

/ Keine Kommentare

Halle von oben

In den vergangenen Arbeitstreffen sollten alle Mitstreiter Ideen einbringen, was für sie in der Geschichte Halles wichtig ist und welche Gebäude sie vertiefend kennen lernen wollten. Wie immer orientierten wir uns nach oben, also ging es auf den Marktplatz mit

/ Keine Kommentare

Halle von oben

In den vergangenen Arbeitstreffen sollten alle Mitstreiter Ideen einbringen, was für sie in der Geschichte Halles wichtig ist und welche Gebäude sie vertiefend kennen lernen wollten. Wie immer orientierten wir uns nach oben, also ging es auf den Marktplatz mit

/ Keine Kommentare

Nikolaus im Stadtmuseum

Bereits zum Projektstart stand fest, dass wir neue Ideen in der praktischen Museumsarbeit gemeinsam planen und durchführen wollen. Hierzu gehörte auch die Gestaltung eines internationalen Winterfestes auf dem Hof des Stadtmuseums. Was ist typisch für meine Heimat in der Winter/

/ Keine Kommentare

Nikolaus im Stadtmuseum

Bereits zum Projektstart stand fest, dass wir neue Ideen in der praktischen Museumsarbeit gemeinsam planen und durchführen wollen. Hierzu gehörte auch die Gestaltung eines internationalen Winterfestes auf dem Hof des Stadtmuseums. Was ist typisch für meine Heimat in der Winter/

/ Keine Kommentare

Wie schreibt man Bildunterschriften

Die Selbstdarsteller waren auch kurz vor Weihnachten fleißig. Wir mussten aus einer Vielzahl von tollen Fotos, die die Jugendlichen gemacht haben, auswählen. Es gab ganz unterschiedliche Motive mit zum großen Teil tollen Geschichten dazu. Aber leider können wir nicht alle

/ Keine Kommentare

Wie schreibt man Bildunterschriften

Die Selbstdarsteller waren auch kurz vor Weihnachten fleißig. Wir mussten aus einer Vielzahl von tollen Fotos, die die Jugendlichen gemacht haben, auswählen. Es gab ganz unterschiedliche Motive mit zum großen Teil tollen Geschichten dazu. Aber leider können wir nicht alle

/ Keine Kommentare

Abschluss des künstlerisch-poetischen Projekts in Romanes und Deutsch im Lehmbruck-Museum

Projektleiterin Sybille Kastner und künstlerische Leiterin Dr. Sidona Bauer

/ Keine Kommentare

Abschluss des künstlerisch-poetischen Projekts in Romanes und Deutsch im Lehmbruck-Museum

Projektleiterin Sybille Kastner und künstlerische Leiterin Dr. Sidona Bauer

/ Keine Kommentare

PlastikBar Eröffnung im Lehmbruck Museum

Kooperationspartner Merfin Demir, Museumsleiterin Dr. Söke Dinkla und Projektleiterin Sybille Kastner

/ Keine Kommentare

PlastikBar Eröffnung im Lehmbruck Museum

Kooperationspartner Merfin Demir, Museumsleiterin Dr. Söke Dinkla und Projektleiterin Sybille Kastner

/ Keine Kommentare

Abschlussabend im Lehmbruck Museum

Das Projekt “Im Herzen Europa(s): ein künstlerisch-poetisches Projekt in Romanes und Deutsch” kulminierte am 4.12. mit seiner Abschlusspräsentation in der PlastikBar des Lehmbruck-Museums. Die “Dichter” rezitierten ihre Gedichte in Romanes, Bulgarisch, Rumänisch, Serbisch, Italienisch und Deutsch. Kleinere Gruppierungen zu den

/ Keine Kommentare

Abschlussabend im Lehmbruck Museum

Das Projekt “Im Herzen Europa(s): ein künstlerisch-poetisches Projekt in Romanes und Deutsch” kulminierte am 4.12. mit seiner Abschlusspräsentation in der PlastikBar des Lehmbruck-Museums. Die “Dichter” rezitierten ihre Gedichte in Romanes, Bulgarisch, Rumänisch, Serbisch, Italienisch und Deutsch. Kleinere Gruppierungen zu den

/ Keine Kommentare

Frage der Woche: Hat sich Ihr Projekt so entwickelt, wie Sie es erwartet haben?

Welche Überraschungen hat es gegeben? Mussten Sie Ihre Pläne ändern? Warum ja und in welcher Hinsicht? Was ist besonders gut, was nicht so gut gelaufen?  

/ 2 Kommentare

Frage der Woche: Hat sich Ihr Projekt so entwickelt, wie Sie es erwartet haben?

Welche Überraschungen hat es gegeben? Mussten Sie Ihre Pläne ändern? Warum ja und in welcher Hinsicht? Was ist besonders gut, was nicht so gut gelaufen?  

/ 2 Kommentare

Von den Workshops zum textilen Ideenaustausch beim Textiltag

Der 10. Textiltag im Museum Europäischer Kulturen am 19. Oktober schloss sich der Ausstellungseröffnung “Textile Vielfalt. Objekte aus 60 Jahren künstlerischer Textilgestaltung in Potsdam” an. Er bot unseren Workshop-Teilnehmerinnen nach den zwei ersten Workshops die Gelegenheit, eigenständig die Fachkenntnisse zu

/ Keine Kommentare

Von den Workshops zum textilen Ideenaustausch beim Textiltag

Der 10. Textiltag im Museum Europäischer Kulturen am 19. Oktober schloss sich der Ausstellungseröffnung “Textile Vielfalt. Objekte aus 60 Jahren künstlerischer Textilgestaltung in Potsdam” an. Er bot unseren Workshop-Teilnehmerinnen nach den zwei ersten Workshops die Gelegenheit, eigenständig die Fachkenntnisse zu

/ Keine Kommentare