Kurzporträt Atanas, vorgestellt von Slaveya

Was beeindruckt Dich am Museum? Die Mutter und das Kind: von Lehmbruck, von Käthe Kollwitz. Dann auch die Soldaten auf dem Boden – von Duane Hanson – aus dem Vietnam-Krieg. Darüber kann man viel nachdenken und traurig werden. Ausstellung und

/ Keine Kommentare

Kurzporträt Atanas, vorgestellt von Slaveya

Was beeindruckt Dich am Museum? Die Mutter und das Kind: von Lehmbruck, von Käthe Kollwitz. Dann auch die Soldaten auf dem Boden – von Duane Hanson – aus dem Vietnam-Krieg. Darüber kann man viel nachdenken und traurig werden. Ausstellung und

/ Keine Kommentare

Kurzporträt Ilknur, vorgestellt von Atanas

- Gefällt Dir das Museum? Ja, sehr schön, sehr interessant. – Wie findest Du das Projekt? Sehr interessant. – Möchtest Du das nächste Mal mit Deiner Familie kommen? Ja, vielleicht. Für das nächste Mal ist das eine gute Idee! -

/ Keine Kommentare

Kurzporträt Ilknur, vorgestellt von Atanas

- Gefällt Dir das Museum? Ja, sehr schön, sehr interessant. – Wie findest Du das Projekt? Sehr interessant. – Möchtest Du das nächste Mal mit Deiner Familie kommen? Ja, vielleicht. Für das nächste Mal ist das eine gute Idee! -

/ Keine Kommentare

Kurzporträt Slaveya

-Warum machst Du mit? Weil das Museum interessant ist, weil ich mehr lernen und mein Deutsch verbessern will. – Was gefällt Dir im Museum? Von den Skulpturen: am besten die “Große Stehende” von Lehmbruck und die Mutter mit dem Kind.

/ Keine Kommentare

Kurzporträt Slaveya

-Warum machst Du mit? Weil das Museum interessant ist, weil ich mehr lernen und mein Deutsch verbessern will. – Was gefällt Dir im Museum? Von den Skulpturen: am besten die “Große Stehende” von Lehmbruck und die Mutter mit dem Kind.

/ Keine Kommentare

Kurzporträt Zaharinka

Kurzporträt Zaharinka Neshkova -Warum nehmen Sie am Projekt “Im Herzen Europa(s)” teil? Ich nehme an dem Projekt teil, weil es eine Möglichkeit  ist, mehr über die deutsche Kunst und Kultur zu erfahren als bisher in meiner Heimat Bulgarien und in

/ Keine Kommentare

Kurzporträt Zaharinka

Kurzporträt Zaharinka Neshkova -Warum nehmen Sie am Projekt “Im Herzen Europa(s)” teil? Ich nehme an dem Projekt teil, weil es eine Möglichkeit  ist, mehr über die deutsche Kunst und Kultur zu erfahren als bisher in meiner Heimat Bulgarien und in

/ Keine Kommentare

Foto-1

Zaharinka vor Lehmbrucks Werk “Liebende Köpfe” (1918)

/ Keine Kommentare

Foto-1

Zaharinka vor Lehmbrucks Werk “Liebende Köpfe” (1918)

/ Keine Kommentare

Alle-Welts-Köpfe

Das Team: Dr. Dagmar Neuland-Kitzerow, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Leiterin der Textilsammlungen, Museum Europäischer Kulturen – Staatliche Museen zu Berlin Rita Klages, Geschäftsführerin und Projektentwicklerin, Verein Nachbarschaftsmuseum e.V. . Der Verein initiiert Kooperationsbeziehungen zwischen Museen und unterschiedlichen Communities Irina Luschnikowa, Projektkoordinatorin,

/ Keine Kommentare

Alle-Welts-Köpfe

Das Team: Dr. Dagmar Neuland-Kitzerow, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Leiterin der Textilsammlungen, Museum Europäischer Kulturen – Staatliche Museen zu Berlin Rita Klages, Geschäftsführerin und Projektentwicklerin, Verein Nachbarschaftsmuseum e.V. . Der Verein initiiert Kooperationsbeziehungen zwischen Museen und unterschiedlichen Communities Irina Luschnikowa, Projektkoordinatorin,

/ Keine Kommentare

Neues von den Hiergeblieben!en: Beim Auftaktworkshop viel gelacht und viel gelernt!

Letzte Woche Mittwoch fand der Auftaktworkshop unseres Projekts „Mein Zuhause im Museum“ im Nachbarschaftshaus Centrum statt. Eine Woche zuvor hatten Şengül Özdemir, Frauke Miera und ich interessierten Frauen das Projekt vorgestellt. Das Feedback war positiv. Trotzdem waren Frauke Miera und

/ Keine Kommentare

Neues von den Hiergeblieben!en: Beim Auftaktworkshop viel gelacht und viel gelernt!

Letzte Woche Mittwoch fand der Auftaktworkshop unseres Projekts „Mein Zuhause im Museum“ im Nachbarschaftshaus Centrum statt. Eine Woche zuvor hatten Şengül Özdemir, Frauke Miera und ich interessierten Frauen das Projekt vorgestellt. Das Feedback war positiv. Trotzdem waren Frauke Miera und

/ Keine Kommentare

Frage der Woche: Wie haben Sie Ihren Kooperationspartner gefunden?

Wie kam es bei Ihnen zur Kooperation mit einem Museum/einer Migrantenselbstorganisation? Wie ist es in Ihrem konkreten Fall abgelaufen? Wer ist auf wen zugegangen und wie entstand die Idee zum Projekt? Was finden Sie besonders spannend an dieser Kooperation und

/ Ein Kommentar

Frage der Woche: Wie haben Sie Ihren Kooperationspartner gefunden?

Wie kam es bei Ihnen zur Kooperation mit einem Museum/einer Migrantenselbstorganisation? Wie ist es in Ihrem konkreten Fall abgelaufen? Wer ist auf wen zugegangen und wie entstand die Idee zum Projekt? Was finden Sie besonders spannend an dieser Kooperation und

/ Ein Kommentar

kurzgefasst

Wir: Die Junge Islamische Kultur Union e. V. (JIKU) in Recklinghausen-Süd und das Umspannwerk Recklinghausen – Museum Strom und Leben Unsere TeilnehmerInnen: Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren Unser Thema: Stromgeschichte(n) – Bilder und geteilte Erinnerungen im Spiegel

/ Keine Kommentare

kurzgefasst

Wir: Die Junge Islamische Kultur Union e. V. (JIKU) in Recklinghausen-Süd und das Umspannwerk Recklinghausen – Museum Strom und Leben Unsere TeilnehmerInnen: Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren Unser Thema: Stromgeschichte(n) – Bilder und geteilte Erinnerungen im Spiegel

/ Keine Kommentare